Übertragbare Zeitkarten des MVV

NEU: IsarCard9 Uhr

Der HAT möchte möglichst viel Mobilität mit möglichst wenig Auto erreichen. Dazu gehört neben Carsharing für uns auch der öffentliche Nahverkehr. Ab November bieten wir deshalb unseren Mitgliedern die gemeinschaftliche Nutzung einer MVV-Karte an. Die Karte wird in der Nähe des S-Bahnhofs deponiert. Den genauen Standort erfahren Mitglieder bei der Anmeldung.

Welche Karte gibt es?

Den Mitgliedern steht im Moment zuerst einmal 1 IsarCard9 Uhr für die Zone M zur Verfügung. Wenn dieses Angebot aber reichlich genutzt wird, werden wir weitere Karten zur Verfügung stellen.

Die IsarCard9Uhr Zeitkarte gilt rund um die Uhr, außer montags bis freitags zwischen 6 und 9 Uhr. Wenn Kinder (bis 14 Jahre) mitfahren gilt dabei: Nachweislich eigene Kinder und Enkelkinder sind in beliebiger Anzahl zugelassen, ansonsten insgesamt maximal drei. 

Weitere Informationen zur IsarCard9Uhr finden Sie hier.

Wie kann man die Karte nutzen?

Das funktioniert grundsätzlich genauso wie das Buchen eines Autos. Im Buchungssystem reserviert man sich die MVV-Karte, holt diese anschließend ab, fährt mit der S-Bahn und legt die Karte nach der Nutzung wieder zurück.

Was kostet die Nutzung?

Die MVV-Karte ist für die HAT-Mitglieder kostenfrei. Wer jedoch die MVV-Karte nutzt, verpflichtet sich damit gleichzeitig, gelegentlich eine Zeitkarte zu bezahlen, die dann wiederum allen Mitgliedern kostenfrei zur Verfügung steht.

So fahren HAT-Mitglieder deutlich günstiger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Niemand soll mit dem Auto in die Stadt fahren, nur weil ihm der MVV zu teuer erscheint.

Der HAT finanziert die Zeitkarte vor, organisiert die Nutzung und stellt dafür seine Infrastruktur (Organisation, Buchungssystem, Buchhaltung usw.) bereit. Die Verrechnung der Zeitkarte erfolgt im Zuge der quartalsweisen Abrechnung der Carsharing-Leistungen.